Reden vor Publikum

Die Angst vor einem Publikum zu reden ist weiterverbreitet, als man annehmen würde. Angefangen in der Schule einen Vortrag zu halten, oder sich überhaupt zu melden, geht es im Studium, der Lehre und später im Beruf, oder im privaten Bereich, bei einer Familienfeier, einem Verein oder Club, weiter. Die Krux an der Sache ist sehr oft, dass diese Angst nicht abnimmt. Im Gegenteil, mit jedem Mal wird dieses Grauen noch grösser als zuvor. In der Schulzeit spricht man daher eher vor Hemmungen, später von Unsicherheiten und Unwohlsein und erst, wenn dem Entsetzen nicht mehr auszuweichen und möglicherweise mit Konsequenzen zu rechnen ist, spricht man von Angst, oder gar Panik. Jetzt muss etwas unternommen werden!
Übrigens, auch die Prominenz bleibt von dieser Angst nicht verschont. Hier wird diese Angst  Lampenfieber genannt, wegen der auch schon ganze Konzerttouren abgesagt wurden.

Wovor fürchten sich die Betroffenen?
Die Ängste sind so unterschiedlich wie die Betroffenen selbst. Sehr oft ist es nicht ein einziges Problem, sondern ein ganzer Cocktail von Themen die es zu überwältigen gibt:

  • Angst vor der eigenen Unsicherheit
  • Angst rot zu werden
  • Angst vor Blamagen
  • Angst davor Fehler zu machen
  • Angst vor Versprechern oder den Faden zu verlieren
  • Angst vor Kritik
  • Angst davor sich zu zeigen und die volle Aufmerksamkeit auf sich zu haben
  • Angst davor die Erwartungen nicht zu erfüllen
  • Angst Fragen nicht beantworten zu können
  • usw.

Was kann man gegen diese Rede-Angst oder das Lampenfieber unternehmen?
Rezepte mit dem Lampenfieber umzugehen gibt es viele:

  • Einigen scheint es zu helfen, dass es „allen so geht“.
  • Andere sagen, das gehört dazu und hilft dabei sich zu konzentrieren und die Spannung aufrecht zu halten.
  • Atemtechniken,
  • Mediation, Yoga, oder
  • Bewegung wird empfohlen und
  • die ganze Palette von Rhetorikschulungen.

Natürlich sind all diese Tipps und Vorschläge gut und wertvoll. Es ist immer wieder verblüffend wie gute Redner es mit einfachsten Mitteln schaffen, die Zuhörer für sich zu gewinnen.

Ich bin der Meinung, Nervosität ist ok – die Angst muss wirklich nicht sein!

Und genau hier spielt die Hypnose eine ganz zentrale Rolle. In der Hypnose finden wir in Ihrem Unterbewusstsein die wirkliche Ursache für die Angst vor einem Publikum aufzutreten. Sie werden diese Ursache verstehen und sie als Grund für Ihre Ängste abbauen und auflösen. Rasch und nachhaltig.

Melden Sie sich bei mir